QtCreator als IDE für VHDL

Alles zu Entwicklungsumgebungen und Editoren für Qt
Antworten
plip
Beiträge: 42
Registriert: 30. September 2008 16:37

QtCreator als IDE für VHDL

Beitrag von plip » 5. Dezember 2017 10:59

Hallo,

Ich möchte gern den QtCreator als Enwicklungsumgebung für VHDL benutzen. Das heißt eigentlich nur als Editor und Frontend für Simulationen & Unit Tests. Synthese kann weiterhin mit den Tools der FPGA-Hersteller erfolgen.
Zu meiner Motivation: Als VHDL-Enwickler hat man, wegen der verglichen mit Programmiersprachen wie C/C++ etc. geringeren Verbreitung, eine deutlich kleinere Auswahl an Entwicklungstools. Das Maß der Dinge ist da immer noch der gute alte Emacs mit VHDL-Mode. Nur das proprietäre Sigasi Studio kann mehr, das kostet aber auch an die 1000€ pro Jahr. Außerdem ist es wie so viele IDEs Eclipse-basiert und ich schaff es einfach nicht mit dem Look&Feel von Eclipse anzufreunden :) . Genau so gehts mir mit dem Emacs. Es ist toll was damit möglich ist aber ich habe auch nach Jahren des Gebrauchs noch das Gefühl man muss in einer Unix-Commandline-Welt aufgewachsen sein, um sich damit richtig wohl zu fühlen.
Den QtCreator dagegen liebe ich einfach. Ein VHDL Highlighting hat der sogar schon an Board, und eine Simple Projekt/Datei-Verwaltung ist natürlich auch möglich. Ich habe es auch geschafft, über die externen Tools den Emacs im bash mode als Code Beautyfier zu verwenden. Was ich mir aber noch wünsche sind Dinge wie, Refactoring, Code Navigation wie von C++ Files gewohnt, usw.
Ich möchte dafür gern ein Plugin schreiben. Allerdings habe ich mit dem Plugin API noch keinerlei Erfahrung und weiß nicht wie viel Kontrolle ich damit habe. Kann mir jemand sagen, ob mein Anliegen auf diesem Weg umsetzbar ist?

Gruß
Philip

hilefoks
Beiträge: 138
Registriert: 13. März 2008 17:09

Re: QtCreator als IDE für VHDL

Beitrag von hilefoks » 8. Dezember 2017 17:14

Moin,

ja, das ist mit der Plugin-Schnittstelle machbar. Qt Creator ist insgesamt sehr modular... eigentlich alles ist ein Plugin. Allerdings solltest du den Aufwand nicht unterschätzen - ganz unabhängig von der IDE.

Es gibt schon einige Plugins für andere Sprachen... Python, Nim oder QLSL Shader sind Teil von Qt Creator. Auf github und ähnlichen Plattformen finden sich noch weitere - hier z.B. ein Plugin für Ruby.

Ich würde mir zuerst einmal ein solches Plugin anschauen und versuchen es zu verstehen.

MfG
Hilefoks

Antworten