KDevelop und QT3/4

Alles zur Entwicklung von KDE - Anwendungen
Antworten
AROK
Beiträge: 16
Registriert: 26. April 2007 18:51

KDevelop und QT3/4

Beitrag von AROK » 28. April 2007 13:13

Hallo,

ich experimentiere gerade zum ersten mal mit KDevelop rum. Wenn ich ein neues Projekt anlege /QMake/Einfache Anwendung und dann das genze Bauen will, gibt es eine ganze Menge Fehler. Meine Vermutung dass es mit den QT-Versionen zusammenhängt hat sich bestätigt, denn wenn ich manuell auf der Kommandozeile in Kdevelop qmake aus dem qt3 Verzeihnis ausführe, läuft der make in KDevelop problemlos durch.

Wie kann ich denn in KDevolp einstellen welches qmake verwendet werden soll?

Die einzige EInstellung die ich gefunden habe, ist: Projekt-Einstellungen\C++Besonderheiten\QT\ da habe ich auf QT3 geschaltet und der Pfad hat eh gestimmt. Aber das hat keine Auswirkungen, es nimmt weiterhin das qt4 qmake.

MFG
AROK

-=Freaky=-
Beiträge: 503
Registriert: 29. Dezember 2006 23:54
Wohnort: HL

Beitrag von -=Freaky=- » 28. April 2007 14:35

ich meine, irgendwo gibt es ne option, um speziell den qmake-pfad zu setzen.
aber warum benutzt du nicht einfach kdevelop3.4 und qt4 ??

mfg,
julian

AROK
Beiträge: 16
Registriert: 26. April 2007 18:51

Beitrag von AROK » 28. April 2007 17:07

Hallo,

hab halt QT3 genommen weil das Tutorial, das ich durchgearbeitet habe nur mit QT3 compiliert. Wo genau die Unterschiede zwischen 3 und 4 liegen, muss ich noch mal nachlesen.

KDevelop 3.3.5 nutze ich, weil neuere Versionen in Gentoo noch nicht als stable markiert sind.

MFG

-=Freaky=-
Beiträge: 503
Registriert: 29. Dezember 2006 23:54
Wohnort: HL

Beitrag von -=Freaky=- » 29. April 2007 02:03

AROK hat geschrieben:Hallo,
hab halt QT3 genommen weil das Tutorial, das ich durchgearbeitet habe nur mit QT3 compiliert. Wo genau die Unterschiede zwischen 3 und 4 liegen, muss ich noch mal nachlesen.
naja so wollt ichs am anfang auch machen (bei qt3 bleiben, weil mein buch über qt3 ist). bin dann aber doch zu qt4 gewechselt weil einfach vieles dabei ist, was bei qt3 fehlt. :)
AROK hat geschrieben:KDevelop 3.3.5 nutze ich, weil neuere Versionen in Gentoo noch nicht als stable markiert sind.
ich habs einfach selbst kompiliert, ist ja nicht das problem.

naja wenn du aber die 2 qmakes von qt3/qt4 unterscheiden willst, probier doch mal, die executables einfach umzubenennen, z.B. in "qmake3" und "qmake4". oder, wenn kdevelop nur nach "qmake" sucht, eben in "qmake" und "qmake4".

//edit: in kdevelop 3.4 gibt es aber sicher ne option, um den qmake-pfad manuell zu setzen. ich weiss nur nicht, ob das nur bei qt4-projekten möglich war.

mfg,
julian

apaku
Beiträge: 4
Registriert: 21. Mai 2007 20:55

Beitrag von apaku » 21. Mai 2007 21:06

AROK hat geschrieben:Hallo,
KDevelop 3.3.5 nutze ich, weil neuere Versionen in Gentoo noch nicht als stable markiert sind.
MFG
LOL, mittlerweile ist KDevelop3.4.1 so gut wie offiziell veroeffentlicht und KDevelop3.4.0 schliesst bereits mehr als 500 Bugs gegenueber 3.3.5. Irgendwas macht Gentoo da falsch bei ihrer Beurteilung ;)

May-C
Beiträge: 20
Registriert: 28. März 2007 20:37

Beitrag von May-C » 22. Mai 2007 09:38

So wie es scheint kennst du gentoo nicht ....
Es ist kein Problem 3.4.1 zu installieren. Es ist halt nur als unstable markiert. Das kann daran liegen, dass es noch zu wenig getestet wurde oder dass bestimmte Abhängigkeiten noch unstable sind.
Ich persönlich benutze zwar kein gentoo mehr, muss aber sagen, dass man bei Gentoo aktuellsten und meisten Pakete hat, wenn man will.

franzf
Beiträge: 3114
Registriert: 31. Mai 2006 11:15

Beitrag von franzf » 22. Mai 2007 11:54

May-C hat geschrieben:Ich persönlich benutze zwar kein gentoo mehr, muss aber sagen, dass man bei Gentoo aktuellsten und meisten Pakete hat, wenn man will.
Und wenn sie (noch) nicht im offiziellen Portage-Tree zu finden sind, hat man evtl. Erfolg auf bugs.gentoo.org. Aber das wird jetzt zu sehr OT ;)

apaku
Beiträge: 4
Registriert: 21. Mai 2007 20:55

Beitrag von apaku » 22. Mai 2007 13:36

May-C hat geschrieben:So wie es scheint kennst du gentoo nicht ....
Nur vom Hoerensagen, in der Tat.
May-C hat geschrieben:Es ist kein Problem 3.4.1 zu installieren. Es ist halt nur als unstable markiert. Das kann daran liegen, dass es noch zu wenig getestet wurde oder dass bestimmte Abhängigkeiten noch unstable sind.
Genau das entspricht eben nicht der land-laeufigen Meinung ueber Gentoo (auch ich war frueher der Auffassung), naemlich das man da immer "the latest breakage" bekommt. Ich meinte das ganze auch nicht soooo ernst, andererseits wird KDevelop3.4 schon seit fast einem Jahr von etlichen Usern produktiv eingesetzt...

Andreas, der auf keinen Fall Gentoo schlecht machen wollte, in Debian unstable ist 3.4.1 ja auch noch nicht enthalten...

Antworten