QT Jambi, Eclipse und das verflixte JAR erstellen

Alles zum Qt Framework für Java
Antworten
onkelv
Beiträge: 1
Registriert: 28. März 2009 22:45

QT Jambi, Eclipse und das verflixte JAR erstellen

Beitrag von onkelv » 31. März 2009 00:00

Hi habe ein Projekt mit QT Jambi in Eclipse erstellt und es funzt soweit auch.
Ich kann es halt und Eclipse ausführen.
Nun wollte ich eine JAR erstellen um es auf andere Rechner schnell und einfach zu starten habe es aber leider nicht hinbekommen.
Habe schon mit fat-jar und den Manifest Einstellungen rumexperimentiert aber es will einfach nicht. Würde mich freuen wenn mir jemand ne Schritt für Schritt Anleitung geben könnte.

Gruß Onkelv

ArneStocker
Beiträge: 300
Registriert: 3. November 2004 17:15
Wohnort: Berlin

Beitrag von ArneStocker » 1. April 2009 12:34

also zuerst musst Du entscheiden, ob Du eine ausführbare Jar bauen oder einen Launcher verwenden möchtest. Qt-Jambi enthält native Bibliotheken, diese befinden sich ebenfalls in einem Jar-File und werden bei Bedarf automatisch temporär entpackt.

Mit FatJar gibt es u.U. Probleme wegen des automatischen Entpackens der nativen Bibliotheken. Ich empfehle daher die Verwendung von Qtjambi mit einem Launcher. Das ist zwar nicht vollständig java-like (es soll ja immer ein ausführbares jar-file sein :-), aber qtjambi verwendet halt native Bibliotheken und die Anpassung des Classpath an die jeweilige Installation führt dann schnell zu Problemen.

Für Windows gibt es ganz nette native Launcher, unter Linux kannst du einfach einen Shellscript verwenden.

1. Baue aus Deinem Projekt ein jar (in eclipse über export)
2. nimm in Deinem Launcher Dein jar, sowie das qtjambi_4.xx.jar sowie das qtjambi_4.xx_msvxx.jar (mit den nativen libs für windows, entsprechendes für linux und mac) in den classpath auf.
3. starte die Mainmethode Deiner Anwendung

PS.: Der Launcher kann auch ein Script oder eine *.bat Datei sein, wichtig ist, dass sich die o.g. Jar-Files im Classpath befinden

Zur Einführung in das Theme Classpath :

http://softech.informatik.uni-kl.de/twi ... tionenJava

Gruß Arne

Antworten